Virtualbox-Fehler: WHvSetupPartition failed

Problem:

Ihr versucht eine VM unter Virtualbox zu starten und bekommt folgende Fehlermeldung?

Für die virtuelle Maschine c01 konnte keine neue Sitzung eröffnet werden.

Call to WHvSetupPartition failed: ERROR_SUCCESS (Last=0xc000000d/87) (VERR_NEM_VM_CREATE_FAILED).

Fehlercode: E_FAIL (0x80004005)
Komponente: ConsoleWrap
Interface: IConsole {872da645-4a9b-1727-bee2-5585105b9eed}

 

virtualbox_fehler_0xc000000d/87

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung:

Dieser Fehler wird aufgerufen, wenn eine andere Software auf die Virtualisierungsdienste eurer CPU (VT-x/AMD-v) zugreift und diese damit sperrt.

In meinem Fall war es Hyper-V welches parallel installiert war. Man kann Hyper-V deaktivieren, beachtet aber dass es dann nicht funktioniert und man es erst wieder starten muss.

Folgende Befehle müsst ihr in der administrativen Kommandozeile ausführen (Start->CMD->rechte Maustaste->als Administrator ausführen):

bcdedit /set hypervisorlaunchtype off

zur Kontrolle könnt ihr bdcedit eingeben, anschließend müsst ihr euren Rechner/ Server neustarten.

bdcedit_hyperv_off

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um Hyper-V wieder zu aktivieren müsst ihr folgenden Befehl eingeben:

bcdedit /set hypervisorlaunchtype auto

16 Gedanken zu „Virtualbox-Fehler: WHvSetupPartition failed“

  1. Großartig, hat super geholfen!!! Tausend Dank!

    Habe vorher wegen anderer Tipps noch
    – Hyper-V deaktiviert
    – Sandbox deaktivert
    – Virtual Computer Plattform aktiviert
    – Windows Hypervisor-Plattform aktiviert

    Hätte ich das vielleicht gar nicht machen müssen, wenn ich nur
    bcdedit /set hypervisorlaunchtype off
    gemacht hätte?

    Antworten
  2. Kann mir jemand helfen ich habe das selbe Problem allerdings hat mein Laptop kein Hyper-V

    Für die virtuelle Maschine Kali-Linux-2020.4-vbox-amd64 konnte keine neue Sitzung eröffnet werden.

    Not in a hypervisor partition (HVP=0) (VERR_NEM_NOT_AVAILABLE).

    AMD-V is disabled in the BIOS (or by the host OS) (VERR_SVM_DISABLED).

    Fehlercode: E_FAIL (0x80004005)
    Komponente: ConsoleWrap
    Interface: IConsole {872da645-4a9b-1727-bee2-5585105b9eed}

    Antworten
      • Wie aktiviere ich die Virtualisierung im BIOS?
        Ich habe auch das Problem: AMD-V is disabled in the BIOS (or by the host OS) (VERR_SVM_DISABLED).

        Betriebssystem Ubuntu und in der VirtualBox soll Windows laufen. Das lief auch schon.

        Antworten
        • Das sprengt jetzt den Rahmen, das in einem Kommentar zu erklären aber je nach Hersteller geht es bei jedem Mainboard etwas anders. Grundsätzlich aber machst du deinen PC auf dann machst du ihn an und musst direkt eine Taste drücken, meistens „entfernen“. Dann bist du im BIOS bzw. Uefi und dort musst du den Punkt suchen – auch hier je nach Hersteller und Architektur- irgendwas mit „V-„ oder virtualization. Und das musst du dann auf enable setzen.

          Antworten
          • Danke! Im BIOS war ich schon, habe aber nichts entsprechendes gefunden. Auch deine Hinweise und die Suchfunktion haben mich noch nicht weitergebracht.
            – Secure Virtual Machine: YES
            – Windows 10 WHQL Support: deaktiviert
            Das sind die einzigen Einstellungen, die damit zu tun haben könnten.
            Die Titelzeile im BIOS lautet MSI Click Bios 5.

          • Also ich habe kurz nachgesehen, bei den MSI Boards heißt das Ganze SVM Mode und ist zu finden unter CPU Features.

  3. Jetzt kann ich nicht mehr direkt auf den Post antworten, aber hierzu gehört die Antwort:
    „Also ich habe kurz nachgesehen, bei den MSI Boards heißt das Ganze SVM Mode und ist zu finden unter CPU Features.“
    Vielen Dank, jetzt habe ich es gefunden und die VM funktioniert wieder!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar